Bulgarian folklore – from Thracian and Dobrudzha region

#CODANEC YOUTH COMPETITON #My Culture My Story

Description

The cultural treasure for me is the main component of the nation. It is the young people that should preserve the traditions and pass them on to the next generation. I believe the Bulgarian folklore is similar to the folklore of the neighbouring countries, for instance Romania, Serbia etc., but for me – it’s unique. I also believe that every family should teach their children to respect their cultural heritage, to show interest in it and to learn more about it – in that way we actually could help to preserve it. That could happen also by participating in youth festivals, holidays, carnivals and many other events. The educational system is very important as well. The school gives to our children the basic knowledge in different spheres and the cultural sphere should also be involved.

More information on this cultural treasure below:

Описание

Културното богатство за мен е основната съставна част на една нация. Именно младите хора трябва да запазят традициите и да ги предадат на следващото поколение. Мисля, че Българският фолклор е подобен на този на страните, които са ни в съседство, като например Румъния, Сърбия и др., но за мен – той е уникален. Също вярвам, че всяко семейство трябва да учи децата си да уважават културното ни наследство, да проявяват интерес към него и да научават повече за него – по този начин ние всъщност ще помогнем за запазването му. Това може да стане и чрез участие в младежки фестивали, празници, карнавали и много други събития. Образователната система е също много важна. Училището ни дава основни знания в различни сфери и културната сфера трябва също да бъде включена.

#CODANEC YOUTH COMPETITON #My Culture My Story

Beschreibung
Das Kulturgut ist für mich der wichtigste Bestandteil einer Nation. Traditionen zu bewahren und sie an nächste Generationen weiterzugeben ist die Aufgabe von jungen Menschen. Ich glaube das bulgarische Brauchtum ähnelt der Folklore ihrer Nachbarländer, wie z. B. Rumänien, Serbien usw., für mich ist sie jedoch einzigartig. Ich bin auch der Meinung, dass jede Familie ihren Kindern beibringen sollte, ihr kulturelles Erbe zu respektieren, sich dafür zu interessieren und mehr darüber zu lernen – auf diese Weise könnten wir tatsächlich dazu beitragen es zu erhalten. Das kann auch durch die Teilnahme an Jugendfestivals, Ferienfreizeiten, Karnevalsveranstaltungen und vielen anderen Anlässen geschehen. Das Bildungssystem ist ebenfalls sehr wichtig. Die Schule vermittelt unseren Kindern das Grundwissen in verschiedenen Gebieten, und auch der kulturelle Bereich sollte einbezogen werden.


Teil 1 – Volkslied

Mein Name ist Silvena, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Ruse in Bulgarien. Bis in die heutigen Tage meines Lebens, wurde mir beigebracht, dass unsere Traditionen, unsere Geschichte, unsere Sprache, alle Elemente einer Kultur sehr wichtig sind für eine Nation. Ich habe gelernt, dass die Kultur uns als Menschen ausmacht, ihr verdanken wir es, dass wir uns voneinander unterscheiden, durch sie sind wir einzigartig. Denn jede Sprache hat ihre Eigenheiten und ihre Schönheit, genau wie die Traditionen, die Brauchtümer und alle anderen Aspekte der Kultur. Ich glaube, dass wir viel übereinander lernen können, wenn wir uns unser kulturelles Erbe zunutze machen. Das könnte uns tatsächlich näher bringen und uns dabei helfen unseren Horizont zu erweitern.
Ich werde euch einen Teil des bulgarischen Kulturerbes vorstellen – die Folklore, ich werde es anhand eines Liedes darstellen. Auf dem unten angehängten Video bin ich zu sehen, ich singe eines der berühmtesten bulgarischen Volkslieder – Лале ли си, зюмбюл ли си (Lale li si, zyumbyul li si, Bist du eine Tulpe oder eine Hyazinthe?).
Es ist ein
emblematisches Lied für die Bulgaren, vor allem aber für die Region Dobrudscha. Nach der Befreiung zogen zahlreiche Gruppen von Menschen aus der Region Thrakien und dem Alten Gebirge nach Dobrudscha. Dies führte zur Verschmelzung von Elementen aus verschiedenen Regionen, und bereicherte und vervielfältigte somit das Brauchtum dieser Region.
Das Lied aus Dobrudscha ist langsam und wird
vorgetragen in Begleitung von Dudelsack, Geige oder Kaval (ein traditionelles bulgarisches Instrument, das der Flöte ähnelt, aber ein wenig anders klingt). Bulgarische Volkslieder werden als eines der Weltwunder anerkannt. Um diese vortragen zu können, muss man sie beherrschen, man muss in der Lage sein, jede einzelne Note des Liedes zu spüren um so dem Publikum Gefühle zu übermitteln. Denn die bulgarische Stimme kann selbst durch das Wort “magisch” nicht beschrieben werden.
Video: Persönliches Archiv

Teil 2 – Folkloristische Tracht

Im zweiten Teil meines Beitrages stelle ich euch traditionelle bulgarische Trachten aus Thrakien und Dobrudscha vor. Auf den beigefügten Fotos sind auf den ersten drei, zwei verschiedene Arten von thrakischen Kostümen zu sehen. Das erstere ist originalgetreu und das zweitere stilisiert. Die thrakischen Trachten sind berühmt für ihre Vielfalt, vor allem bei weiblichen Kostümen, diese Tatsache kann man auf die Größe der Region zurückführen. Die weiblichen Trachten haben meistens eine Schürze (das bulgarische Wort dafür ist “sukman”) und die männlichen Kostüme sind schwarz gefärbt. Die weiblichen Kostüme mit Schürze werden in ganz Bulgarien getragen. Sie bestehen aus einem weißen Baumwollhemd und einer Schürze, verziert mit den für jede Region Bulgariens typischen Stickereien.
In Thrakien finden wir eine Fülle an Stickereien und Verzierungen. Meistens ist die Schürze ohne Ärmel aber an manchen Orten findet man sie mit kurzen oder sogar mit langen Ärmeln. Das schwarz gefärbte Männerkostüm besteht aus einem weißen Baumwollhemd, ebenso reich verziert mit den typischen Stickereien, dunklen Trachtenhosen (das bulgarische Wort für sie ist “poturi”) und einer gleichfalls verzierten Weste. In dieser Region finden wir den traditionellen bulgarischen Hut. Die beliebten, bunten, mit Rosen und anderen Blumen reich verzierten Hüte sind typisch für die Dörfer im Tal der Rosen. Auch die Trachten der Dobrudscha Region sind ein Wahrzeichen ihrer Region. Das typische weibliche Dobrudscha-Kostüm besteht aus einer roten, bestickten Latzschürze, einer langen Baumwollbluse und einer schwarzen, bestickten Schürze. Das Kopftuch ist charakteristisch – meist gelb mit langen Seidenfransen, welche die goldenen Weizenähren symbolisieren, die von den Einheimischen sorgsam angebaut werden. Das männliche Kostüm aus Dobrudscha ist ebenso schwarz gefärbt. Es besteht aus einer schwarzen Hose – Poturi, einem weißen Baumwollhemd, das auf der Brust bestickt ist und durch einen roten Wollgürtel ergänzt wird.
Photos:
Persönliches Archiv

Sponsors

This project has received funding from the Staatsministerium Baden-Württemberg and the City of Ulm. This website was funded by BMFSJ.

Design and implementation by Arivum. All rights reserved